Gute MPU-Vorbereitung

Gute MPU-Vorbereitung

Eine gute MPU Vorbereitung erkennt man daran, dass sie sich immer am jeweiligen persönlichen Einzelfall orientiert.

Zumindest sollten sich etwa 50 % der erforderlichen Zeit ausschließlich mit dem jeweiligen individuellen Einzelfall befassen.

Auch der richtige Zeitpunkt für eine gute MPU Vorbereitung ist wichtig. Viele Leute machen den Fehler, dass sie zu lange warten.

Oft wird dadurch die wertvolle Zeit der so genannten Sperrfrist leider verplempert. Dabei könnte diese Zeit bereits vom ersten Tag an sinnvoll genutzt werden.

Daher ist es auch hier sehr wichtig, sich rechtzeitig zu informieren.

In Deutschland gibt es viele verschiedene Anbieter von MPU-Vorbereitungen. Leider sind manche davon nicht empfehlenswert. Wenn es z. B. dem Anbieter in erster Linie um seinen Gewinn geht und nicht um Ihren Erfolg, möglichst im ersten Anlauf eine positive MPU zu haben, sollten Sie besser die Finger davon lassen.

More...

Unternehmen, die eine gute MPU Vorbereitung anbieten, werben nicht mit sogenannter „Geld zurück – Garantie“ oder „100 % Bestehensgarantie“ und ähnlichen dubiosen Versprechungen.

Es spielt letztlich auch keine große Rolle, ob der Name des Anbieters bekannt ist und welche Titel dessen Mitarbeiter tragen. 


> Benutzen Sie unsere Checkliste: 

  • Besitzt die MPU-Vorbereitung ein klares Konzept mit Inhalt und Zeitangaben?
  • Wurde mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch geführt, in dem Sie Ihre persönliche Situation genau erklären konnten?
  • Wurden Ihnen keine unseriösen Versprechungen gemacht? 
  • Sind Sie über den zeitlichen Verlauf genau informiert? Gibt es einen zeitlichen Ablaufplan?
  • Wurde mit Ihnen offen über den zukünftigen Umgang z. B. mit Alkohol oder Drogen gesprochen?
  • Sind Sie darüber genau informiert worden, welche labormedizinischen Nachweise Sie zur MPU benötigen?
  • Wurde mit Ihnen über die Notwendigkeit einer klaren Aufarbeitung der Hintergründe gesprochen, die zu Ihrer Auffälligkeit im Straßenverkehr geführt haben?
  • Haben Sie Vertrauen zu den Personen, die mit Ihnen zusammen arbeiten werden?
  • Wird sich an Abmachungen gehalten, die Sie vereinbart haben?
  • Ist die Preisgestaltung fair und hält sich im Rahmen, der für verkehrspsychologische Dienstleistungen üblich ist?
  • Wird Ihnen Zeit zum Überlegen gegeben?
  • Bekommen Sie auf Wunsch die vereinbarten Leistungen schriftlich zugesichert?

Das sollten Sie zu einer guten Vorbereitung wissen

Obwohl die Delikte bzw. Auffälligkeiten im Straßenverkehr sich ähnlich sind (Alkohol, Drogen, Verkehrs-, Strafrecht), ist doch jeder Mensch ein Einzelfall mit sehr persönlichen Hintergründen und Ursachen.

Eine gute MPU Vorbereitung erkennt man daher nicht am Preis! Unabhängig davon, ob dieser sehr hoch oder sehr niedrig sein mag: Die seriöse gute MPU-Vorbereitung hat immer mit dem notwendigen Maß an Zeit zu tun, die benötigt wird, um eine positive MPU zu erreichen. Und das kann bei jedem Menschen anders sein.

Das gehört zu einer guten MPU-Vorbereitung:

  • Wissensvermittlung  (Basiswissen über Alkohol, Drogen, Verkehrsrecht, usw.)
  • Aufarbeitung der persönlichen Hintergründe, die  zur Auffälligkeit geführt haben
  • Entwicklung künftiger Strategien, um eine Rückfallgefahr zu minimieren
  • nachvollziehbare Beschreibung der tatsächlich erfolgten Veränderungen
  • erreichte stabile Veränderungen der Einstellung und des Verhaltens

Die Mittel einer guten MPU-Vorbereitung können sein:

  • Persönliche Einzelgespräche
  • Gruppengespräche
  • Seminare
  • Bücher
  • Ebooks, Scripte
  • Videos
  • Hörbücher
Auch interessant für Sie
Keine passenden Beiträge momentan gefunden
wolf
 

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare