MPU und Idiotentest

MPU und Idiotentest - mpuberater
Idiotentest ist ein Begriff, der absolut nichts mit der MPU (Medizinisch-Psychologischen Untersuchung) zu tun hat.

MPU und Idiotentest verwendet der Volksmund als identische Bezeichnungen. Dabei wird der Begriff "Idiotentest" verwendet, ohne zu wissen, woher dieser Ausdruck eigentlich kommt.

Begründete Vermutungen über die Entstehungsgeschichte des Begriffs Idiotentest reichen in die Zeit des Nationalsozialismus. Die mörderische Menschenverachtung des Nationalsozialismus wurde unter anderem auch sehr deutlich in den Bereichen der Euthanasie und der Eugenik.

In dieser Zeit wurde der Begriff „lebensunwertes Wesen“ gesetzlich legitimiert. Als "lebensunwert" galten damals aus der Sicht der Nationalsozialisten Menschen mit Behinderungen (geistig, seelisch und körperlich).

More...

Dabei war es gleichgültig, ob diese Behinderungen angeboren waren oder z. B. durch Erkrankung oder Verletzung (Kriegsverletzung) erworben wurden.

Bei der Ermittlung so genannten „lebensunwerten Wesen" wurden Erfassungsbögen und Fragebögen verwendet. Ziel dieser Fragebögen war, den so genannten Geisteszustand der Person zu ermitteln. Wer diesen Test nicht bestand (im Prinzip stand das Nichtbestehen schon von vornherein fest), wurde in den entsprechenden Anstalten, u. a. in Gaskammern umgebracht.

Berichte und Zeugenaussagen erzählen dabei sowohl von unglaublichen Haltungen des sog. Tötungspersonals als auch von deren menschenverachtenden Ausdrucksweisen und Beschreibungen der unfassbaren Dramen, die sich in der Gaskammer abspielten.

Auch aus den Amtsstuben der nationalsozialistischen Verwaltungsbürokratie dieser Krankenmorde sind Bemerkungen wie z. B. "Idiotentest" bekannt und der Tötungsvorgang wurde mit Vergleichen zur Tierwelt beschrieben (im Verlauf der geheimen "Aktion T4", wurde das Gas zuerst an Ratten und Mäusen getestet, bevor es dann auf Menschen angewendet wurde).

Kaum jemand ahnt diese düstere und schreckliche Geschichte, wenn der Begriff "Idiotentest" gebraucht wird. Wie so oft in der Geschichte, weiß auch hier der Volksmund nicht die wirklichen Hintergründe dieser menschenverachtenden Ausdrucksweise und übernimmt sie unkritisch, ohne die geschichtliche Wirklichkeit dahinter auch nur zu erahnen.

Durch die umgangssprachliche Gleichsetzung von MPU und Idiotentest wird leider eine verächtlich machende Tendenz immer wieder deutlich.

Kein menschenverachtender Idiotentest …

Es kommt leider durchaus vor, dass einzelne Mitarbeiter von Behörden und vereinzelt auch Gutachter der MPU-Begutachtungsstellen im Hinblick auf Menschen, die den Führerschein verloren haben, sich im Ton vergreifen und eine etwas zynische Umgangsweise pflegen (was allerdings auch umgekehrt passiert).

Mit "Idiotentest" aber hat dies bei weitem nichts zu tun.

Nebenbei bemerkt:

["Idiotie" ist eine antiquierte überholte Bezeichnung einer Erkrankung: schwerste Intelligenzminderung F73 ICD-10].

wolf
 

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare